News

7 Tipps und Tricks für Startups zum Weltunternehmertag

Read this post in other languages:
English, 日本語, 한국어, Türkçe, Português do Brasil, Русский, Español, 简体中文

Heute feiern wir den Weltunternehmertag (World Entrepreneurs’ Day). Dieser Tag dient in erster Linie dazu, das Bewusstsein für Unternehmertum, Innovation und Führung in der ganzen Welt zu stärken. Für uns bietet er die perfekte Gelegenheit, um einige Tipps und Tricks zu teilen, die wir bei der Zusammenarbeit mit Startups und kleinen Unternehmen gesammelt haben.

Durch das JetBrains-Rabattprogramm für Startups, das neu gegründeten Unternehmen Lizenzen für JetBrains-Tools zu einem deutlich reduzierten Preis anbietet, haben wir Beziehungen zu Unternehmen in zahlreichen Branchen aufgebaut. Durch unsere Gespräche mit ihnen haben wir Einblicke in die unterschiedlichen Einstellungen und Strategien vieler erfolgreicher Startups gewonnen. Anlässlich des Weltunternehmertags haben wir diese Erkenntnisse in einer Liste von 7 Tipps und Tricks zusammengefasst, die aus unserer Sicht für junge Unternehmen besonders relevant sind.

1. Networking, Networking, Networking
Einer der wichtigsten Schritte, um Ihr Unternehmen bekannt zu machen, besteht darin, enge Beziehungen zu Menschen aufzubauen, die sich für Ihre Aktivitäten und Ihren Arbeitsansatz interessieren könnten. Unabhängig davon, ob es sich um potenzielle Kund*innen oder Kolleg*innen handelt – der Kontakt zu Ihrer Community ist enorm wichtig. Genau diese Personen sind es außerdem, die mit Bewertungen Ihres Unternehmens andere beeinflussen. Unterschätzen Sie nicht die Wirkung von Mundpropaganda.

2. Vorzüge der Flexibilität
Als frisch gegründetes oder kleines Unternehmen haben Sie den großen Vorteil, flexibler zu sein als Großkonzerne. Schnelle Änderungen und Richtungswechsel sind für Sie oft einfacher als für ein großes Unternehmen mit komplexen Entscheidungsworkflows und Richtlinien.

3. Solide Planung
Die Umsetzung einer Idee in eine funktionierende Lösung erfordert eine detaillierte und gründliche Planung, um Ihre Ziele zu definieren und Ihren Fortschritt zu verfolgen. Ein solider Plan muss nicht in Stein gemeißelt sein. Es gehört vielmehr zu den Kennzeichen eines guten Plans, dass er an neue Bedingungen und Chancen angepasst werden kann. Haben Sie keine Scheu davor, Ihren Plan zu überprüfen – es kann sogar sinnvoll sein, dies regelmäßig zu tun.

4. Lösungen vor Umsatz
Eine Idee zum Leben zu erwecken ist eine gewaltige Aufgabe. Viele erfolgreiche Startups haben uns gezeigt, dass es erfolgsentscheidend ist, sich auf das Lösen von Problemen und nicht auf das Verkaufen eines Produkts zu konzentrieren. Es ist viel einfacher, einen treuen Kundenstamm aufzubauen, wenn Ihr Unternehmen ein Problem löst oder eine Marktlücke schließt.

5. Kleine Schritte
Auch wenn Sie im großen Maßstab denken: Der Wachstumsprozess Ihres Unternehmens verläuft in kleinen Schritten. Indem Sie sich zwei Arten von Zielen setzen, können Sie einen Ausgleich zwischen der langfristigen und der kurzfristigen Perspektive erzielen. Unterscheiden Sie zwischen dem übergeordneten Unternehmensziel und den kleineren Zielen, die Ihnen dabei helfen, das große Ziel zu erreichen. Es kann hilfreich sein, diese kleineren Ziele in Meilensteine zu gruppieren. Wenn Sie sich auf die Meilensteine statt auf das Gesamtziel konzentrieren, haben Sie bessere Chancen, Ihre Lösung nach Zeitplan fertigzustellen.

6. Gleichgewicht zwischen Leidenschaft und Verstand
Um ein innovatives Unternehmen führen zu können, müssen Sie die richtigen Entscheidungen treffen. Leidenschaft ist zweifellos ein guter Kompass, aber auch der Verstand sollte an der Navigation beteiligt sein. Erst ein ausgewogenes Verhältnis zwischen diesen beiden Einflüssen ermöglicht erfolgreiche Entscheidungen. Lassen Sie sich nicht nur von Ihrer Leidenschaft leiten – kombinieren Sie sie stattdessen mit Ihrem Wissen, um die besten Ergebnisse zu erzielen.

7. Arbeiten Sie an Ihrer Kurzpräsentation
Sie sollten in der Lage sein, in weniger als 30 Sekunden zu beschreiben, was Sie tun und wie Sie zum Lösen eines Problems beitragen können. Dieser sogenannte „Elevator Pitch“ kondensiert die Mission Ihres Startups in ein paar eingängige Sätze, mit denen Sie sofort die Aufmerksamkeit Ihres Gegenübers gewinnen, wenn Sie nach Ihrem Unternehmen gefragt werden.

Unsere Unterstützung für Startups und kleine Unternehmen geht weit über die Tipps hinaus, die wir in Blogbeiträgen wie diesem teilen. Uns liegt viel daran, die Unternehmergemeinde durch das JetBrains-Rabattprogramm für Startups zu unterstützen. Im Rahmen dieses Programms erhalten neu gegründete Unternehmen 5 Jahre lang 50% Rabatt auf bis zu 10 Lizenzen für eine beliebige Anzahl von JetBrains-Produkten und -Abonnements. Mehr als 38.000 Startups haben seit der Einführung im Februar 2014 das JetBrains-Rabattprogramm für Startups genutzt, und in dieser Zeit haben wir alles darangesetzt, Startups dabei zu unterstützen, sich zu autarken Unternehmen zu entwickeln, die ihre Kunden erfolgreich mit Produkten versorgen.

Bei JetBrains arbeiten wir ständig daran, die Softwareentwicklung produktiver und angenehmer zu gestalten. Daher sind wir immer an Geschichten interessiert, die unsere Kunden zu erzählen haben. Ganz besonders freut es uns, wenn wir erfahren, dass Empfänger des JetBrains-Startup-Rabatts mithilfe unserer Produkte ihre Ziele effizienter erreicht haben. Skillaz ist zum Beispiel ein junges Unternehmen, das ein Full-Cycle-Cloud-Rekrutierungssystem entwickelt, und durch die Teilnahme am JetBrains-Rabattprogramm für Startups hat das Unternehmen seit 2018 die Produktivität des gesamten Teams erhöht. Sie finden ihre Geschichte zusammen mit den Berichten vieler anderer Unternehmen, die auf JetBrains-Produkte umgestiegen sind, im Bereich Kundenstudien auf unserer Website.

Erfahren Sie mehr und bewerben Sie sich noch heute!

 

 

Autor des Original-Blogposts:

Sergiy Rogalin

Martin Pavlu

Discover more