IntelliJ IDEA Newsletter

10 Stellen, an denen Sie in IntelliJ IDEA die Maus nicht benutzen müssen

Read this post in other languages:
English, Türkçe, Русский, 简体中文

Arbeiten Sie bei der Arbeit mit IntelliJ IDEA lieber mit Ihrer Tastatur als mit Ihrer Maus? Wenn ja, dann werden Sie sich freuen! In diesem Blogbeitrag zeigen wir Ihnen 10 Stellen, wo Sie die Maus für alltägliche Aufgaben nicht benutzen müssen.

1. Die Größe Ihres Projekttoolfensters (oder anderer aktiver Toolfenster) ändern

Das Projekttoolfenster ist eines der am häufigsten verwendeten Fenster in IntelliJ IDEA. Oft müssen Sie die Breite vergrößern oder verkleinern. Anstatt die Maus zu benutzen, können Sie Sie Strg+Umschalt+Pfeiltaste nach rechts (Windows oder Linux) oder ⇧⌘Pfeiltaste nach rechts (macOS), um die Breite des Toolfensters zu erhöhen, und Strg+Umschalt+Pfeiltaste nach links oder ⇧⌘Pfeiltaste nach links, um sie zu verringern.

Bei anderen Toolfenstern wie Run oder Problems können Sie deren Höhe mit Strg+Umschalt+Pfeiltaste nach oben (Windows oder Linux) bzw. ⇧⌘Pfeiltaste nach oben (macOS) vergrößern und mit Strg+Umschalt+Pfeiltaste nach unten bzw. ⇧⌘Pfeiltaste nach unten verkleinern.

2. Mit der Esc-Taste zum Editor-Fenster zurückkehren und mit F12 zum letzten Toolfenster springen

Wenn Sie die Arbeit mit einem Toolfenster wie dem Projekttoolfenster, dem Debug-Fenster, Maven oder anderen beendet haben, kehren Sie mit Esc-Taste zum Editor zurück (anstatt mit der Maus in das Editorfenster zu klicken).

Sie können auch F12 verwenden, um zum zuletzt verwendeten Toolfenster zurückzukehren (als Alternative zum spezifischen Tastenkürzel für dieses Toolfenster).

In der folgenden GIF zeigt der Präsentationsassistent den Text 'Escape' nicht an, wenn ich die Escape-Taste benutze, um den Fokus zum Editor-Fenster zurückzubringen.

Ist das Drücken der Escape-Taste (oder einer anderen Taste) kontextspezifisch? Ja, das ist es. Gehen Sie zu Settings -> Keymap -> Find Actions by Shortcut und drücken Sie dann die Escape-Taste (denn Sie möchten wissen, was das Drücken der Taste in verschiedenen Kontexten bewirkt).

3. Toolfenster anzeigen

Die meisten Entwicklerinnen verwenden Toolfenster in IntelliJ IDEA. Um zum Beispiel Pull-Requests aufzurufen, können Sie auf die Registerkarte Pull-Requests in den Toolfensterleisten klicken:

Sie brauchen dafür nicht einmal die Maus zu benutzen! Gut, wir brauchen die Maus zuerst für eine kleine Aufgabe, und dann können wir sie vergessen.

Wenn Sie den Mauszeiger über die Registerkarte "Pull Requests" bewegen, können Sie sehen, ob diesem Toolfenster ein Tastenkürzel zugewiesen wurde. In diesem Fall ist kein Tastenkürzel zugewiesen. Weisen wir ein Tastenkürzel zu. Verwenden Sie "Find Action", suchen Sie nach "Pull Requests" mit der Beschreibung "View | Tool window" und verwenden Sie Alt+Enter, um ein Tastenkürzel zuzuweisen, z.B. Strg+Umschalt+Alt+9.

Jetzt, wo das Tastenkürzel festgelegt ist, können Sie es verwenden, um das Toolfenster für Pull-Requests anzuzeigen (oder auszublenden).

Wenn dem Toolfenster bereits ein Tastenkürzel zugewiesen wurde, z.B. Alt+1 für das Projekttoolfenster oder Alt+7 für das Struktur-Toolfenster, wird dieses Kürzel angezeigt, wenn Sie den Mauszeiger über die Registerkarte in den Toolfensterleisten bewegen.

Sie können auch die Switcher-Funktion in IntelliJ IDEA aufrufen, indem Sie Strg+Tab (oder ⌃Tab) verwenden, um eine Liste der Toolfenster und der letzten Dateien anzuzeigen. Mit dieser Funktion können Sie mit Hilfe der Pfeiltasten schnell zum Namen des Toolfensters navigieren.

Wenn Sie es bevorzugen, mit der Menüleiste zu arbeiten, können Sie auch "View | Tool windows" wählen und eine Liste aller verfügbaren Toolfenster anzeigen lassen.

4. Ein aktives Toolfenster oder alle Toolfenster schließen

Es gibt mehrere Möglichkeiten, ein Toolfenster zu schließen oder auszublenden. Verwenden Sie Umschalt+Escape (oder ⇧ Esc), um ein aktives Toolfenster auszublenden. Sie können dieses spezielle Tastenkürzel verwenden, um ein Toolfenster ein- oder auszublenden. Mit Alt+9 (oder ⌘9) wird zum Beispiel das Git-Toolfenster angezeigt. Durch erneutes Drücken von Alt+9 (oder ⌘9) wird dieses Toolfenster wieder ausgeblendet.

Sie können auch das Tastenkürzel Strg+Umschalt+F12 (⇧⌘ F12) verwenden, um alle Toolfenster aus- oder wieder einzublenden.

5. Alt+Enter verwenden, um die Vorschläge über das Glühbirnensymbol anzuzeigen

Sie müssen nicht mehr auf das Glühbirnensymbol klicken, um die Vorschläge für Ihren Codeausschnitt zu sehen! Navigieren Sie zu der Codezeile, in der Sie das Glühbirnensymbol sehen, und rufen Sie mit Alt+Enter Kontextaktionen auf, um die gleichen Vorschläge anzuzeigen.

6. Eine neue Klasse beim Arbeiten im Code-Editor-Fenster im benötigten Paket deklarieren

Dies ist einer der Geheimtipps von IntelliJ IDEA. Nur wenige Entwicklerinnen sind sich dessen bewusst, auch wenn es sehr nützlich sein kann.

Um eine Klasse zu erstellen, während Sie im Editor arbeiten, verwenden Sie Alt+Home (oder ⌘ Pfeiltaste nach oben), um die Navigationsleiste aufzurufen. Wählen Sie das Paket aus, in dem Sie die neue Klasse, Schnittstelle oder eine andere Entität deklarieren wollen, und rufen Sie dann den neuen Dialog mit Alt+Insert oder (⌘ N) auf. Geben Sie den Namen ein, und schon können Sie loslegen.

Noch ein Tipp: Um ein Unterpaket zu erstellen, fügen Sie den Paketnamen als Präfix hinzu. Um z.B. die Klasse ‘NewClassInPackageSpace’ in einem neuen Unterpaket ‘space’, innerhalb des Pakets ‘com’ zu erstellen, schreiben Sie "space.NewClassInPackageSpace" in das neue Dialogfeld.

7. Zwischen geöffneten Dateien navigieren

Viele Entwickler*innen verwenden Registerkarten, um zwischen ihren Dateien im Editor zu navigieren. Jedoch gibt es bessere Methoden.

i) Verwenden Sie Alt+Pfeiltaste nach rechts oder Alt+Pfeiltaste nach links, um schnell zwischen den Dateien zu navigieren, an denen Sie zuletzt gearbeitet haben. Allerdings zeigt der Präsentationsassistent die in diesem Fall verwendeten Tastenkürzel nicht an.

Dieses Tastenkürzel ist nützlich, um schnell zwischen den Dateien zu navigieren, an denen Sie zuletzt gearbeitet haben.

Das folgende GIF zeigt, wie Sie mit Alt+Pfeiltaste nach rechts oder Alt+Pfeiltaste nach links schnell zu anderen Dateien navigieren können:

ii) Verwenden Sie die Registerkarte Switcher (Strg+Tab unter Windows und Linux, ^Tab unter macOS), um eine Liste der Toolfenster und Dateien anzuzeigen, an denen Sie zuletzt gearbeitet haben. Wählen Sie das Toolfenster oder die Datei aus, die Sie öffnen möchten.

iii) Verwenden Sie Strg+E (oder ⌘E), um die Dateien anzuzeigen, an denen Sie zuletzt gearbeitet haben. Diese Liste enthält auch alle Dateitypen, die Sie geöffnet haben. Wenn Sie bei geöffnetem Dialogfeld erneut Strg+E drücken, wird die Liste auf die Liste der bearbeiteten Dateien eingegrenzt.

iv) Wenn Sie sich immer noch nicht an die Datei erinnern können, an der Sie gearbeitet haben, können Sie mit Strg+Umschalt+E auf Recent Locations zugreifen, die Ihnen einige Zeilen der Datei zusammen mit dem Dateinamen anzeigt. Wenn Sie dasselbe Tastenkürzel erneut verwenden, während das Dialogfeld noch sichtbar ist, werden die zuletzt bearbeiteten Dateien angezeigt.

8. Schnellansicht der Quellen von Klassen, Schnittstellen, Enums, Records, Methoden, Variablendeklarationen usw.

Wenn Sie einen von Ihnen geschriebenen Test lesen und schnell die Definition einer Methode einsehen möchten, setzen Sie den Cursor einfach auf den Namen der Methode und drücken Sie Strg+Umschalt+I. Auf diese Weise müssen Sie nicht zu einer anderen Klasse navigieren, um den Code zu lesen, an dem Sie interessiert sind. Sie können dies anwenden, um die Definition von Klassen, Methoden oder anderen Entitäten anzuzeigen. Der Name dieser Funktion ist Quick Definition

9. Die Breite und Höhe eines Dialogfensters ändern

Wenn Sie ein Dialogfenster aufrufen, können Sie dessen Höhe und Breite mit Strg+Umschalt+Pfeiltaste nach links/rechts/oben/unten (Windows oder Linux) oder ⇧⌘Pfeiltaste nach links/rechts/oben/unten (MacOS) ändern.

Bitte beachten Sie, dass die Größe von Dialogfeldern nicht beliebig verkleinert werden kann (dies gilt unabhängig davon, ob Sie versuchen, die Größe mit der Maus oder der Tastatur zu verringern). Außerdem funktioniert dieses Tastenkürzel nicht, wenn Sie sich in einer bearbeitbaren Komponente (z. B. Textfelder oder ein Textbereich) in einem Dialogfeld befinden.

10. Durch den Text im Editorfenster scrollen, ohne die Position des Cursors zu verändern

Es kann häufig vorkommen, dass Sie im Editorfenster nach oben oder unten scrollen möchten, um Code zu lesen. Wenn Sie den Code nicht bearbeiten müssen, brauchen Sie den Cursor nicht von seiner aktuellen Position zu bewegen.

Verwenden Sie Strg+Pfeiltaste nach oben oder Strg+Pfeiltaste nach unten (oder ⌘Pfeiltaste nach oben/⌘Pfeiltaste nach unten) in Ihrem Editorfenster, um ihn zu scrollen, ohne die Cursorposition zu verändern. Sie können auch das Tastenkürzel Strg+Pfeiltaste nach rechts und Strg+Pfeiltaste nach links (oder ⌘Pfeiltaste nach rechts/ ⌘Pfeiltaste nach links) verwenden, um die Verzeichnisstruktur in Ihrem Projekttoolfenster nach links oder rechts zu verschieben.

Noch ein Tipp: Um das Lesen des Codes zu erleichtern und sich im Editorfenster nach oben oder unten zu bewegen, können Sie Methoden, Codeblöcke oder Gruppen von Importanweisungen so ausblenden, dass sie nur wenig Platz in Ihrem Editorfenster einnehmen. Verwenden Sie dazu Strg+Numpad – (Windows/Linux) bzw. ⌘Numpad – (macOS). Um den Codeblock zu erweitern, verwenden Sie Strg+Numpad + (Windows/Linux) bzw. ⌘Numpad + (macOS). Dies kann beim Lesen oder Präsentieren von Code sehr hilfreich sein, wenn Sie nicht möchten, dass nicht zugehöriger Code Sie ablenkt oder den Platz auf Ihrem Bildschirm einnimmt.

Wenn Sie viele Methoden in Ihrer Klasse haben und nur den Code für einige wenige Methoden lesen möchten, können Sie alle Methoden ausblenden und nur die, die Sie lesen möchten, einblenden. Sie können alle Methoden mit Strg+Umschalt+Numpad – (oder ⇧⌘Numpad –) ausblenden. Um den gesamten Code zu einzublenden, verwenden Sie Strg+Umschalt+Numpad + (oder ⇧⌘Numpad +). Sie können auch gezielt nur einige Codeblöcke einblenden, um den Code besser lesen zu können.

Es kann auch nützlich sein, mit Alt+Pfeiltaste nach unten (⌃Pfeiltaste nach unten) oder Alt+Pfeiltaste nach oben (oder ⌃Pfeiltaste nach oben) von einer Methodendeklaration zu einer anderen zu springen.

Zum Schluss

Unabhängig davon, ob Sie lieber die Maus oder die Tastatur benutzen, wünschen wir Ihnen viel Spaß beim Entwickeln!

Autorin des Original-Blogposts:

Sergiy Rogalin

Mala Gupta